4.3. Festplatten, Bandlaufwerke, sowie CD- und DVD-Laufwerke

4.3.1. Welche Arten von Festplatten werden von FreeBSD unterstützt?
4.3.2. Welche SCSI- oder SAS-Controller werden unterstützt?
4.3.3. Welche Arten von Bandlaufwerken werden unterstützt?
4.3.4. Unterstützt FreeBSD Bandwechsler?
4.3.5. Welche CDROM-Laufwerke werden von FreeBSD unterstützt?
4.3.6. Welche CD-Brenner werden von FreeBSD unterstützt?
4.3.7. Unterstützt FreeBSD Zip®-Laufwerke?
4.3.8. Unterstützt FreeBSD Jaz®, EZ und andere Wechsellaufwerke?

4.3.1. Welche Arten von Festplatten werden von FreeBSD unterstützt?

FreeBSD unterstützt EIDE-, SATA-, SCSI- und SAS-Laufwerke (mit kompatiblen Controllern - siehe folgenden Abschnitt), sowie alle Laufwerke, die die original “Western Digital”-Schnittstelle (MFM, RLL, ESDI und natürlich IDE) benutzen. Ein paar Controller mit proprietären Schnittstellen könnten nicht laufen: halten Sie sich an WD1002/3/6/7-Schnittstellen und Clones.

4.3.2. Welche SCSI- oder SAS-Controller werden unterstützt?

Sie finden eine vollständige und aktuelle Liste in den Hardware-Informationen zu FreeBSD (6.2 oder 5.5).

4.3.3. Welche Arten von Bandlaufwerken werden unterstützt?

FreeBSD unterstützt SCSI-, QIC-36- (mit QIC-02-Schnittstelle) und QIC-40/80-Bandlaufwerke (diskettenbasiert). Hierzu gehören auch 8-mm (aka Exabyte) und DAT-Laufwerke. Die QIC-40/80-Laufwerke sind bekanntlich sehr langsam.

Einige der frühen 8-mm-Laufwerke sind nicht besonders kompatibel zu SCSI-2 und könnten unter FreeBSD nicht einwandfrei funktionieren.

4.3.4. Unterstützt FreeBSD Bandwechsler?

Das Gerät ch(4) und das Kommando chio unterstützen Bandwechsler. Details zum Betrieb des Wechslers finden Sie in der Hilfeseite chio(1).

Falls Sie nicht AMANDA oder ein anderes Produkt benutzen, das den Wechsler bereits kennt, bedenken Sie, dass die Programme nur wissen, wie sie ein Band von einem Punkt zu einem anderen bewegen müssen. Sie selbst müssen sich also merken, in welchem Einschub sich ein Band befindet und zu welchem Einschub das Band, das sich gerade im Laufwerk befindet, zurück muss.

4.3.5. Welche CDROM-Laufwerke werden von FreeBSD unterstützt?

Jedes an einem unterstützten Controller angeschlossene SCSI-Laufwerk wird unterstützt.

Die folgenden proprietären CDROM-Schnittstellen werden ebenfalls unterstützt:

  • Mitsumi LU002 (8bit), LU005 (16bit) und FX001D (16bit 2x Speed).

  • Sony CDU 31/33A

  • Sound Blaster Non-SCSI CDROM

  • Matsushita/Panasonic CDROM

  • ATAPI compatible IDE CDROMs

Von allen Nicht-SCSI-Laufwerken ist bekannt, dass sie im Vergleich zu SCSI-Laufwerken extrem langsam sind. Einige ATAPI-CDROMs könnten nicht funktionieren.

FreeBSD kann direkt von der offiziellen FreeBSD CD-ROM, sowie den CD-ROMs von Daemon News und FreeBSD Mall, gebootet werden.

4.3.6. Welche CD-Brenner werden von FreeBSD unterstützt?

FreeBSD unterstützt alle ATAPI-kompatiblen IDE CD-R und CD-RW Brenner. Lesen Sie dazu auch burncd(8).

FreeBSD unterstützt ebenfalls SCSI CD-R und CD-RW Brenner. Installieren und benutzen Sie das Paket cdrecord aus der Ports-Sammlung. Dazu müssen Sie allerdings das Gerät pass mit in Ihren Kernel aufnehmen.

4.3.7. Unterstützt FreeBSD Zip®-Laufwerke?

FreeBSD unterstützt alle gängigen SCSI- und ATAPI-Zip-Laufwerke. Ihr SCSI-ZIP-Laufwerk darf nur mit den SCSI-Ziel-IDs 5 oder 6 laufen, aber Sie können sogar davon booten, falls das BIOS Ihres Hostadapters dies unterstützt. Es ist nicht bekannt, welche Hostadapter das Booten von anderen Zielen als 0 oder 1 erlauben; daher werden Sie in ihren Handbüchern nachsehen müssen, wenn Sie dieses Merkmal benutzen möchten.

FreeBSD unterstützt ZIP-Laufwerke, die an der parallelen Schnittstelle angeschlossen sind. Der Kernel sollte die folgenden Treiber enthalten: scbus0, da0, ppbus0 und vp0 (der GENERIC-Kernel enthält alle, außer vp0). Wenn diese Treiber vorhanden sind, sollte das Laufwerk an der parallelen Schnittstelle als /dev/da0s4 verfügbar sein. Zip-Datenträger können mit mount /dev/da0s4 /mnt ODER (DOS-formatierte) mount_msdos /dev/da0s4 /mnt gemountet werden.

Lesen Sie auch den FAQ-Eintrag zu Wechseldatenträgern und die Anmerkungen zum Thema “Formatierung” im Kapitel Administration.

4.3.8. Unterstützt FreeBSD Jaz®, EZ und andere Wechsellaufwerke?

Ja. Bei den meisten dieser Geräte handelt es sich um SCSI-Geräte, die von FreeBSD auch als solche angesprochen werden. Lediglich das IDE-EZ-Laufwerk wird als IDE-Laufwerk angesprochen.

Schalten Sie die Laufwerke ein, bevor Sie Ihr System booten.

Müssen Sie Medien im laufenden Betrieb wechseln, sollten Sie zuvor mount(8), umount(8), sowie camcontrol(8) (für SCSI-Laufwerke) oder atacontrol(8) (für IDE-Laufwerke), sowie den Abschnitt zur Nutzung von Wechsellaufwerken dieser FAQ lesen.

Wenn Sie Fragen zu FreeBSD haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-questions@de.FreeBSD.org>.
Wenn Sie Fragen zu dieser Dokumentation haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-translators@de.FreeBSD.org>.