FreeBSD 4.9-RELEASE Errata

Das FreeBSD Projekt

$FreeBSD: www/de/releases/4.9R/errata.html,v 1.1 2004/01/03 14:11:07 mheinen Exp $

FreeBSD ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wind River Systems, Inc. Dies soll sich bald ändern.

Intel, Celeron, EtherExpress, i386, i486, Itanium, Pentium und Xeon sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Intel Corporation oder ihrer Gesellschaften in den Vereinigten Staaten und in anderen Ländern.

Viele Produktbezeichnungen von Herstellern und Verkäufern sind Warenzeichen. Soweit dem FreeBSD Project das Warenzeichen bekannt ist, werden die in diesem Dokument vorkommenden Bezeichnungen mit dem Symbol ``™'' oder dem Symbol ``®'' gekennzeichnet.


Dieses Dokument enthält die Errata für FreeBSD 4.9-RELEASE, also wichtige Informationen, die erst nach oder zu kurz vor der Veröffentlichung bekannt wurden und aus diesem Grund nicht in die dortige Dokumentation aufgenommen werden konnten. Dazu gehöhren Ratschläge zur Sicherheit sowie Änderungen in der Software oder Dokumentation, die die Stabilität und die Nutzung beeinträchtigen könnten. Sie sollten immer die aktuelle Version dieses Dokumentes lesen, bevor sie diese Version von FreeBSD installieren.

Dieses Errata für FreeBSD 4.9-RELEASE wird bis zum Erscheinen von FreeBSD 4.9.1-RELEASE weiter aktualisiert werden.


1. Einleitung

Dieses Errata enthält ``brandheiße'' Informationen über FreeBSD 4.9-RELEASE. Bevor Sie diese Version installieren, sollten Sie auf jeden Fall dieses Dokument lesen, um über Probleme informiert zu werden, die erst nach der Veröffentlichung entdeckt (und vielleicht auch schon behoben) wurden.

Die zusammen mit der Veröffentlichung erschienene Version dieses Dokumentes (zum Beispiel die Version auf der CDROM) ist per Definition veraltet. Allerdings sind im Internet aktualisierte Versionen verfügbar, die die ``aktuellen Errata'' für diese Version sind. Diese Versionen sind bei http://www.FreeBSD.org/releases/ und allen aktuellen Mirrors dieser Webseite verfügbar.

Die Snapshots von FreeBSD 4-STABLE (sowohl die der Quelltexte als auch die der ausführbaren Programme) enthalten ebenfalls die zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung aktuelle Version dieses Dokumentes.

Die Liste der FreeBSD CERT security advisories finden Sie bei http://www.FreeBSD.org/security/ oder ftp://ftp.FreeBSD.org/pub/FreeBSD/CERT/.


2. Sicherheitshinweise

BIND enthält eine Sicherheitlücke, die einen Denial-of-Service Angriff möglich macht. Um diese Lücke zu schlißen, wurde im Sicherheitszweig 4.9-RELEASE ein Patch des Herstellers und im Entwicklungszweig 4-STABLE eine neue Version importiert. Weitere Informationen finden Sie in FreeBSD-SA-03:19.


3. Aktuelle Informationen

(28. Oktober 2003) Kurz vor der Veröffentlichung wurde die Unterstützung für HyperThreading (HTT) auf Intel® Prozessoren geändert. Wenn der Kernel SMP unterstützt, unterstützt er automatisch auch HTT; es ist nicht mehr notwendig, die Option HTT in die Konfigurationsdatei für den angepaßten Kernel aufzunehmen. Die zusätzlichen logischen CPUs werden standardmäßig so konfiguriert, daß sie zwar Interrupts abarbeiten können, aber nicht für Anwenderprogramme zur Verfügung stehen. Um die logischen CPUs vollständig zu aktivieren, muß die sysctl(8) Variable machdep.hlt_logical_cpus von 1 auf 0 geändert werden. Dies kann bereits im Loader erfolgen, da es eine Loader-Variable mit gleichem Namen gibt. Dieses Verhalten entspricht dem von FreeBSD 5.X.

(29. Oktober 2003) Einige der Packages auf der ersten CD benötigen verschiedene Versionen des OpenLDAP Packages, die nicht gleichzeitig auf einem System installiert sein können. Dadurch ist es zum Beispiel nicht möglich, die Packages x11/gnome2 und x11/kde3 auf einem System zu installieren.

(30. Oktober 2003) Für die korrekte Funktion der FreeBSD Standardinstallation ist wahrscheinlich die crypto Distribution erforderlich. Auf jeden Fall funktioniert pkg_add(1) nur, wenn es die in crypto enthaltenen Bibliotheken zur Verfügung hat.

(30. Oktober 2003) Es gibt einige halbwegs aktuelle i386 Systeme, deren BIOS nicht in der Lage ist, von einer CD im Emulations-Modus des El Torito Formats zu booten. Dadurch können diese Systeme nicht von den FreeBSD 4.9-STABLE CDs booten. Um das Problem zu umgehen, müssen Sie die Images der Bootdisketten herunterladen, von diesen booten und sysinstall(8) starten, und dann eine CDROM-Installation durchführen. Zur Zeit scheint dieses Problem aber nicht sehr weit verbreitet zu sein.

Anmerkung: FreeBSD 5.X nutzt auf den Installations-CDs das El Torito Format ohne Emulation. Diese CDs funktionieren allerdings auf sehr alten i386 Systemen nicht, da diese nur den Emulations-Modus unterstützen.



(10. November 2003) Bei der Aktualisierung des Eintrages für xterm in der termcap(5) Datenbank wurde unter anderem die Einstellung bs (Backspacing) entfernt. Das Spiel hack(6) funktioniert braucht dieses Feature und funktioniert daher nicht mehr, wenn es in einem Fenster mit Terminal-Typ xterm läuft.

(10. November 2003) Das Tagged Queuing im ata(4) Treiber scheint fehlerhaft zu sein und Totalabstürze zu produzieren.


Diese Datei und andere Dokumente zu dieser Version sind bei http://snapshots.jp.FreeBSD.org/verfuegbar.

Wenn Sie Fragen zu FreeBSD haben, lesen Sie erst die Dokumentation, bevor Sie sich an <de-bsd-questions@de.FreeBSD.org> wenden.

Alle Anwender von FreeBSD 4-STABLE sollten sich in die Mailingliste <stable@FreeBSD.org> eintragen.

Wenn Sie Fragen zu dieser Dokumentation haben, wenden Sie sich an <de-bsd-translators@de.FreeBSD.org>.