Skip site navigation (1) Skip section navigation (2)

Site Navigation

FreeBSD/ARM Project

Bei FreeBSD/ARM handelt es sich um eine Portierung von FreeBSD, deren Ziel es ist, die ARM-Architektur sowie deren Hardware zu unterstützen. Das Ziel dieses Projektes ist es, dafür die nötige Unterstützung zu liefern.

Hardwareunterstützung unter FreeBSD/ARM

Zurzeit unterstützt FreeBSD lediglich i80321-basierte Devboards von Intel. Dazu gehören auch die Boards IQ31244 sowie IQ80321. Die Unterstützung ist allerdings noch minimal, da sie nur den Prozessor, den PCI-X-Bus, em(4)-Ethernetadapter, die UART-Schnittstelle, sowie Timergeräte umfasst.

Für den Prozessor StrongARM 1100 wird ebenfalls minimale Unterstützung geboten, allerdings nur innerhalb der Möglichkeiten der Simics-Emulation: Dazu gehören Prozessor, UART sowie die Systemuhr. Theoretisch ist es möglich, von einem mit Simics emulierten Assabet-Board zu booten. Allerdings wurden bisher keine derartigen Versuche, egal, ob erfolgreich oder nicht, gemeldet.

Was noch getan werden muss

  • SATA-Unterstützung muss noch implementiert werden.
  • Andere Geräte, wie watchdog, i2c und bus sollen von NetBSD übernommen werden.

FreeBSD/ARM Verwandte Themen

Installationsanleitung

Olivier Houchard (cognet@FreeBSD.org) hat eine Installationsanleitung für die aktuellen FreeBSD-Quellen geschrieben. Diese ist hier zu finden.

Mailingliste FreeBSD/ARM

Um diese Liste zu abonnieren, senden Sie eine E-Mail an oder melden Sie sich ü die Mailman-Webschnittstelle an.

Was Musiker über FreeBSD/ARM sagen

Mit FreeBSD/ARM können Sie die nahezu lautlose Arbeit Ihres (eingebetteten) Computers genießen. Es gibt sogar ein Musikstück, das dieses Vergnügen beschreibt – "Enjoy The Silence" von Depeche Mode:

All I ever wanted
All I ever needed
Is here in my ARMs
Words are very unnecessary
They can only do harm